Uni muss dem Tram weichen…

...in der Prioritätengestaltung der Regierung. Wie gehabt ist die Streichung bei den Professoren bequemer, sie zählen grösstenteils (noch) nicht zum Wahlvolk.  Innovation und Forschung, von der Universität weitergetrieben, könnten allerdings zukunftsträchtigere Projekte sein, als eine Tram, die vielleicht als Verkehrsmittel, wenn sie denn erst fertig ist in etwa 10 Jahre, eine überholte Technologie sein wird. Andernorts wird sich nämlich Gedanken gemacht über neue Modelle des öffentlichen Personenverkehrs, revolutionnäre Techniken wie Luftpost auf Personentransporte umgesetzt werden erprobt, Grundkonzepte gibt es bereits, da könnte die Universität mit der Forschung dem öffentliche Nutzen weit besser dienen, als ein Modell Tram das aus dem letzten Jahrhundert stammt.